Zweite Runde und das Rad beginnt sich zu drehen

Jugend und Senioren starten in die Meisterschaft – allgemeine Klassen punkten und siegen.

Jugend U10: Das erste Einzel verlor man denkbar knapp im Champtionstiebreak. Emma gewann ihr Spiel zu Null und somit musste das Doppel für die Entscheidung sorgen. Emma und Sophie ließen mit 4:0 und 4:1 nichts anbrennen und sicherten so den Sieg – Bravo Mädels, weiter so!

Jugend U12: In der ersten Runde unterlag man dem UTV Summerau mit 0:3, wobei das Doppel leider mit 10:12 verloren wurde. In der zweiten Runde wartete der FFC Freistadt – Die Einzel wurden jeweils mit 7:5 und 6:4 verloren – das Doppel jedoch sehr klar. Kopf hoch und weiter kämpfen, der erste Sieg wartet bereits auf euch 🙂

Herren 35: Souveräner Start in die Saison mit einem 3:0.

Herren 45: Die zweite Runde stand am Programm und unsere „Einser“ konnte sich beim 4:2 Heimsieg gegen Eigenheim von seiner besten Seite zeigen. Die „Zweier“ verlor ersatzgeschwächt gegen Starke Freistäder mit 1:5. Unsere „Dreier“ konnte Waldburg 1 mit 5:1 in die Schranken weisen.

Samstag 13:00 und 3 Mannschaften des UTC fingen zeitgleich zu spielen an. Die Damen 1 waren in Enns zu gast, unsere Herren 1 durften zu hause ran und die Herren 2 warfen sich in Langenstein in die Schlacht.

Die Herren 1 riefen ihre Leistung ab und hatten bereits nach den Einzeln mit 6:0 gut lachen – die Doppel wurden auch noch mit 3:0 gewonnen und somit stand einer ausgelassenen Sieges und Geburtstagsfeier, die ihre Spuren hinterließ, nicht mehr im Wege.

 

In Langenstein konnte man sich lange nicht sicher sein, ob es ein Punkt wird oder doch ein Sieg. Erwartungsgemäß stand es nach zwei Partien 1:1 und Stefans Partie stand mehr als auf der Kippe. Nach starkem Beginn und mäßigem zweiten Durchgang lag er im dritten Satz mit 1:4 zurück. Stefan bewies sein Kämpferherz, drehte die Partie zum 5:4, konnte aber den berühmten Sack nicht zumachen. Er rettete sich anschließend ins Matchtiebreak und lag abermals 1:5 zurück – es schien als wäre der Drops gelutscht, doch Stefan rappelte sich erneut auf – setzte seinen Gegner gut unter Druck und gewann mit 7:5 und war der damit „Man of the Match“. Nach dieser aufregenden Partie lief wieder alles nach Plan – Heli konnte sein Single gewinnen und die beiden entscheidenden Doppel konnten auch klar gewonnen werden.

 

Währenddessen kämpften unsere Oberligadamen in Enns um Punkte für den Klassenerhalt – leider war man hier nicht vom Glück des Tüchtigen verfolgt und man verlor nach tollen Einzelleistungen, leider zwei Partie im dritten Satz. Auch im Doppel war der Mannschaft das Glück nicht hold und man verlor eines im Championstiebreak und das andere im Matchtiebreak.

 

Am Sonntag lief für die zweier Damen alles nach Wunsch. Sie spielten zu Hause gegen Bad Leonfelden und konnten sich nach dem Einzelstand von 4:1 über den Sieg freuen. Haas Lena feierte ihr Debüt und es konnten beide Doppel für den UTC entschieden werden.

 

Dieses Wochenende ist Spielfrei und wir hoffen nächste Woche wieder dort anschließen zu können wo wir aufgehört haben.